Fahrt zur Gedenkstätte des KZ Buchenwald

Wir sind vergangenen Sonntag zur Gedenkstätte des KZ Buchenwald gereist und wurden dabei von Klaus Dimler, dem Sohn des damals inhaftierten Antifaschisten Kurt Dimler begleitet. Wir freuten uns sehr, dass alle Plätze im Reisebus belegt waren und sehr großes Interesse besteht sich aktiv mit der Vergangenheit und den Kriegsverbrechen des NS Regimes auseinanderzusetzen.

Klaus Dimler überließ uns am Ende noch Unterlagen die sein Vater und ein Offizier der US Armee nach der Befreiung des KZ zusammengetragen haben, welche die Verbrechen der SS dokumentierten. Wir werden diese in den nächsten Wochen zusammenfassen und euch zur Verfügung stellen, damit auch folgende Generationen die schreckliche Geschichte und den Leidensweg nicht vergessen werden. Es handelt sich hierbei um wichtige Dokumente und Erlebnisse aus erster Hand eines Überlebenden, seines Vaters, die der Nachwelt erhalten bleiben und mahnen sollen den Schwur von Buchenwald umzusetzen. Klaus Dimler mahnte, dass mit dem Ableben der Überlebenden und ihrer Nachkommen teile der Geschichte in Vergessenheit geraten könnten.

Wir bedanken uns bei allen die uns begleitet haben und besonders bei Klaus Dimler mit dem wir auch weiterhin in Kontakt bleiben werden. Außerdem @siegen_gegen_rechts die ebenfalls dabei waren. Außerdem bedanken wir uns bei der Caritas Siegen, die uns während des Projekts im Rahmen des Bundesprogramms ,,Demokratie leben!“ begleitet und unterstützt hat.

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!

Musik: Die Moorsoldaten
Melodie: Rudi Goguel, 1933 im KZ Börgermoor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>