„Hakikat“ – Filmvorstellung und Vortrag im LŸZ

[Türkisch weiter unten]


Am 21.12. um 18 Uhr
Im LŸZ, St.Johann-Str.18, 57074 Siegen
Im türkischen Original mit deutschen Untertiteln

Mit einem Vortrag von Dr. Ali Ekber Doğan
Eintritt frei.

Wenn es irgendwo Grausamkeit und Ungerechtigkeit gibt, beginnt die Suche nach Recht und Gerechtigkeit.

Der Film „Hakikat Şeyh Bedreddin“ erzählt die Geschichte dieses Kampfes für Rechte, der in den 1400er Jahren begann und sich auch bis heute erstreckt. Im Jahr 1416 sind bereits 13 Jahre nach dem Sieg Timurs über das Osmanenreich in der Schlacht bei Ankara vergangen. Bei dem entscheidenden Bruderkampf ging Çelebi Mehmed als Sieger hervor und konnte den osmanischen Thron für sich beanspruchen. Obwohl der harte Streit um den Thron nun endgültig beigelegt ist, stehen nun neue Probleme ins Haus. Die Bewohner der Dörfer haben mit einer hohen Steuerlast zu kämpfen, die sie in die Armut drängt. Während Şeyh Bedreddin (gespielt von Suavi) nach Iznik verbannt wurde, machen es sich nun seine Schüler Börklüce Mustafa (gespielt von Bülent Emrah Parlak) und Torlak Kemal (gespielt von Saygin Soysal) zur Aufgabe, die Landbevölkerung unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit zu vereinen.
Es ist sehr wichtig, von welcher Seite die Lehre von Şeyh Bedreddin (deutsch: Sheikh Bedreddin), der Mitte der 1300er und frühen 1400er Jahre lebte, betrachtet wird. Manche sehen in ihm einen Rebellen, der gegen die Osmanen rebellierte, andere als Denker, der mit dem Volk gegen Unterdrückung stand und das Volk organisierte. Eins ist klar: er war ein geschätzter Gelehrte – ein Wegbereiter, der in der Stagnationsperiode des osmanischen Reiches einen hiesigen Platz einnahm. Doch nicht alleine, sondern zusammen mit seinen Schülern Mustafa Börklüce und Torlak Kemal.

Lasst uns die Wahrheit in den Wind ziehen, lasst uns mit Freunden wie Börklüce, Torlak Kemal und natürlich mit Bedreddin Gefährten sein.

_____________________________

„Hakikat, Şeyh Bedreddin“ filmi 1400’lü yıllarda Anadolu topraklarında yaşanan din-dil farkı bilmeyen eşitlikçi halk destanının öyküsünü anlatıyor. 1416’da Timur’un Ankara Savaşı’nda Osmanlı İmparatorluğu’na karşı kazandığı zaferin üzerinden 13 yıl geçmişti. Çelebi Mehmed, belirleyici kardeş katliamı mücadelesinden galip çıkmış ve Osmanlı tahtının varisi olmuştu. Taht konusundaki zorlu anlaşmazlık nihayet çözülmüş olsa da köylüler, balıkçılar, lonca esnafı ve onların çalışanları 10-13 yıl aradan sonra kendilerini yeniden Osmanlı’nın yoksullaştırıcı ağır vergileriyle baş etmek zorunda kalıyordu. Tasavvuf düşüncesi içinden eşitlikçi bir toplum tasavvuru geliştirmiş Şeyh Bedreddin (Suavi’nin canlandırdığı) İznik’e sürgün edilirken, Börklüce Mustafa (Bülent Emrah Parlak’ın canlandırdığı) ve Torlak Kemal (Sayın Soysal’ın canlandırdığı), iki ayrı koldan, Osmanlı’nın sınıfsal eşitsizlikleri arttıran politikalarına dönüşü simgeleyen yeni sultan Mehmet Çelebi’ye karşı kırsal nüfusla kentin emekçilerini birleştirmeyi misyon edinen bir isyan hareketi başlamışlardı.
1300’lerin ortasıyla 1400’lerin başında yaşamış olan Şeyh Bedreddin’in öğretisine hangi sınıfın penceresinden bakıldığı önemlidir. Kimi onu Osmanlı’ya başkaldıran bir asi, kimi zulme karşı halkın yanında yer alan, halkı örgütleyen bir düşünür olarak görüyor. Açık olan bir şey var: Bedrettin kendisini idam edenlerin de değerini teslim ettiği bir düşünürdü. Osmanlı İmparatorluğu’nun can çekiştiği fetret döneminde, halka bu topraklarda barış ve huzur içinde yaşayacağı bir sosyal kurtuluş ufku, bir ütopya çizmişti. Düşüncesinin bugünlere ulaşan gücünün kaynağıysa talipleri Mustafa Börklüce ve Torlak Kemal’in binlerce insanı peşinden sürükleyen destansı eylemleridir.


21 Aralık Günü Siegen Lyz Kültür Merkezindeki ücretsiz „Hakikat“ filmi etkinliğinde buluşalım. Şeyh Bedreddin, Börklüce Mustafa, Torlak Kemal ve yol arkadaşlarının kutlu anısını gelecek kuşaklara, çocuklarımıza, gençlerimize aktaralım.

NEUER TERMIN – Fahrt zur Gedenkstätte KZ Buchenwald

Es gibt einen neuen Termin für die gemeinsame Fahrt zur Gedenkstätte des KZ Buchenwald. Bitte meldet euch per Mail oder Nachricht bei uns an.

Die Kosten für die An- und Abreise werden übernommen, sowie für die Rundführung. Als Aufwandsentschädigung und falls die Kosten nicht ganz gedeckt werden können, freuen wir uns über Spenden vor Ort.

Für Verpflegung und Lunchpakete wird gesorgt,🍴

Die Abfahrt erfolgt in den frühen Morgenstunden, Ankunft in Siegen wir am späten Abend sein🚍

Wir werden vor Abfahrt auf die 3G Regeln achten. Bitte bringt Nachweise mit ob ihr geimpft, genesen oder getestet seid.

Unterstützt wird die Fahrt durch @demokratielebensiegen .

Filmvorführung ,,Pride“

Bilder von einer Filmvorführung vom Donnerstag. Bei uns wurde erneut der Film ,,Pride“ gezeigt und über Queere Geschichte und Bewegung gesprochen. Danke an alle die da waren!

Spendenaufruf Flutkatastrophe

Die Flutkatastrophe bringt jeden Tag neue schreckliche Meldungen über weitere vermisste und Todesopfer hervor.

Wir wollen unbedingt helfen und die betroffenen vor Ort unterstützen und rufen daher alle SiegenerInnen und Menschen aus dem Umland dazu auf Sachspenden zu leisten die in dieser Situation notwendig zum Wiederaufbau und der Unterstützung der Menschen im alltäglichen Leben unabdingbar sind.

❌Vor Ort ist es in einigen Teilen noch unübersichtlich was genau benötigt wird, da ganze Existenzen weggebrochen sind wird von Zahnbürsten, Tierfutter, Möbeln bis Handschuhen alles mögliche gebraucht.

❗Schreibt uns eine Nachricht oder eine E-Mail falls ihr Sachen zur Spende habt. Wir werden diese bis Sonntag sammeln und an zwei ausgewählte Sammelstellen für Sachspenden fahren, sowie falls möglich mit anpacken und bei den Aufräumarbeiten helfen.

⁉️Wir haben jedoch auch Kritik an der Aufarbeitung der Geschehnisse und sehen die Flutkatastrophe im Zusammenhang mit dem Klimawandel und sprechen daher nicht von einer Unwetterkatastrophe sondern einer Klimakatastrophe.

📧E-Mail: iz-siegen@riseup.net
Wir leiten euch dann den Treffpunkt zur Spendenübergabe weiter.

Wir wünschen allen Betroffenen nur das Beste und eine schnelle Besserung der Situation. Wer betroffen ist und spezielle Dinge benötigt kann uns ebenfalls eine Nachricht schreiben.

Fahrt zur Mahn- und Gedenkstätte KZ Buchenwald – Anmeldung

Wir planen eine Anreise zur Mahn- und Gedenkstätte des KZ Buchenwald. Gemeinsam wollen wir an einer von Zeugen der Zeitzeugen begleiteten Führung teilnehmen und anschließend eine der Ausstellungen besuchen.

Die Kosten werden nach aktuellem Stand weitestgehend übernommen, sodass für Teilnehmende weder Fahrt noch Eintrittskosten entstehen. Wir werden euch mit Lunchpaketen ausstatten, sodass alle versorgt sind. Die Fahrt dauert ein paar Stunden, sodass wir einen ganzen Tag einplanen und in den Morgenstunden losfahren und am späten Abend zurückkehren.

Den genauen Termin geben wir nach Koordination mit der Gedenkstätte noch bekannt, geplant ist die Reise bisher Ende September / Anfang Oktober.

Wer mitkommen will schreibt uns am besten eine E-Mail, sodass wir euch in der weiteren Planung einbeziehen können.

Die Plätze sind begrenzt, deshalb können wir nicht für alle einen Platz garantieren.

E-Mail: iz-siegen@riseup.net

Hanau Gedenk Shisha Café – Vortrag von Jules El-Khatib (DIE LINKE.NRW)

Razzien in Shisha Cafés, rechte Chats bei der Polizei und dem Frankfurter SEK die auch in Hanau im Einsatz waren, mediale Berichterstattung über Clan Kriminalität und rechte Terroranschläge. All diese Dinge bestimmen aktuell viele Titelmeldungen in Tageszeitungen. Doch welcher Zusammenhang lässt sich erkennen?

Wir wollen in unserem Shisha-Café auf diese Dinge eingehen und gleichzeitig den 9 in Hanau ermordeten Migrant*innen gedenken, sowie auf die Hintergründe des Anschlags und rassistisch motivierter Gewalt aufmerksam machen.

Dieses mal wird es einen Vortrag von Jules El-Khatib geben (DIE LINKE.NRW), welcher unter anderem auf Fragen eingehen wird wie:

Werden Shisha Cafés durch Razzien kriminalisiert?

Warum wird seit wenigen Jahren von Clan Kriminalität geredet und welche Folgen hat diese Berichterstattung?

Welche Rolle spielen soziale Klassen in diesem Kontext der Shisha Cafés als besonders migrantisierte Orte? Und welche Rolle spielt diese gesellschaftliche Aufteilung in soziale Klassen?

Das ganze findet bei uns im Garten statt und ist kostenlos, es wird Shisha, Snacks und kühle Getränke geben. Kommt vorbei und bringt Freunde und Verwandte mit!

Hanau Dokumentation und Shisha Café – 19Februar -Anschlag

Anlässlich des Anschlags in Hanau gab es bei uns am Samstag eine Dokumentation mit anschließender Diskussion. Weil der rassistische Anschlag auf ein Shisha Café verübt wurde das ganze bei uns im Rahmen eines Shisha Cafes durchgeführt. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und freuen uns auf die nächste Veranstaltung.

Filmvorführung und Diskussion

Am Samstag gab es bei uns eine Filmveranstaltung unter Auflagen der Abstands und Hygieneregeln.

Gemeinsamen schauten wir einen Film in dem es um das Leben und die bedeutendsten Erkenntnisse und Werke von Friedrich Engels ging.Anschließend gab es eine Diskussion zum Thema, um die Bedeutung für heute ging und inwieweit das Wirken von Engels an Aktualität gewonnen hat.Friedrich Engels der anfänglich als Sohn eines Unternehmers dessen Funktion einnehmen sollte geriet während seines Studiums in Kontakt mit der Ausbeutung und Ungerechtigkeit, sowie den schlechten Arbeits und Lebensverhältnissen der Leute, die er später als Proletariat bezeichnete. Er entwickelte später Theorien zur kritik der politischen Ökonomie, Sozialforschung, Natur und Naturwissenschaft. Nachdem er Marx kennenlernte gab er weitere für die ArbeiterInnenbewegung die bis heute einflussreichsten Bücher heraus. Später entwickelte er außerdem den historischen Materialismus, der beschreibt wie man Geschichte verstehen muss, um Geschichte zu machen.Wir bedanken uns bei allen die teilgenommen haben. Für die nächsten Monate planen wir je nach Möglichkeit weitere solcher Veranstaltungen.

#siegen #izsiegen #internationaleszentrum #film #veranstaltung #friedrichengels #politischeökonomie #engels #wuppertal #utopiezurwissenschaft #cottenlord

Webinar/Zoom

Am Sonntag gibt es einen von uns organisierten Online Vortrag zusammen mit dem Phil Dr. Ali Ekber Dogan.

Im Vortrag werden verschiedene Fragen analysiert.

Welchen Einfluss die AfD auf die Gewerkschaften?

Wie können wir dem entgegenwirken? Was hat es mit rechtspopulismus und Rassismus unter türkischen ArbeiterInnen auf sich?

Der Vortrag wird in der türkischen Sprache organisiert, da uns die Möglichkeiten fehlen den Vortrag Live zu übersetzen oder dolmetschen wird es eine Folgeveranstaltung geben.

In dieser wird es dann expliziter um den Konservativismus und Rechtsruck innerhalb der deutschen ArbeiterInnenklasse gehen.

Den Zoom Link findet ihr rechtzeitig vor der Veranstaltung hier im Beitrag.

Datum: 31.01.2021 Sonntag

Anfangszeit: 15:00

#izsiegen #internationaleszentrumsiegen #afd #rechtspopulismus #gewerkschaften #arbeiterinnenklasse #arbeiterinnenbewegunf #rechtsruck #entgegenwirken #veranstaltung #siegen

Zur Rolle der alternativen Kunst und Kultur in Siegen Veranstaltung

Schaltet am Mittwoch die Veranstaltung ein, wir reden über Möglichkeiten und Perspektiven der Selbstorganisierung, Solidarität in der Krise und was wir mit alternativer Kunst und kulturellen Angeboten erreichen können

Zur Rolle alternativer Kunst & Kultur in SiegenKunst- und Kulturschaffende geraten seit jeher ins Fadenkreuz von Zensur, Verfolgung und Repression.So auch in Siegen, wo der Umsonstladen, ein seit Oktober 2020 bestehendes soziales Kunstprojekt, mit Nazi-Schmierereien versehen wurde. Wie Kunst und Kultur außerhalb der Norm selbst liefert auch die kritische Auseinandersetzung mit ihr Sprengstoff:Was an unabhängiger Kunst und Kultur ist es, das Machtstrukturen derart zu bedrohen scheint, dass sie zu einem Gegenschlag ausholen? Kann Kunst Ausdruck politischer Rebellion, einer Ästhetik des Widerstands, sein? Leistet freie Entfaltung in der Kunst auch einen Beitrag zu gesellschaftlicher Befreiung oder bietet Kunst bloß die Flucht aus einer sozial kalten Welt an?Der Wissenschaftler und Aktivist Philip Engelbutzeder verfolgt mit Aufbau und Pflege von Strukturen zum Teilen und Reparieren von Ressourcen in Siegen einen praktisch-gestaltenden wie theoretisch-forschenden Ansatz zum nachhaltigen Miteinander.Künstlerisch bereichert hat dieses Projekt „Die Manege“, ein Corona-konformes Ausstellungskonzept von Nicolas Sippel (Kunstakademie Düsseldorf) und Lena Hugger (Universität Siegen). Mit Soundkulissen, Performance-Kunst und Textfetzen wurde ein Ambiente geschaffen, das dem turbulenten Jahr 2020 Ausdruck verlieh. Cafer Aydin ist ein Aktivist des Internationalen Zentrums, in dem verbindende Kulturprojekte migrantischen und nicht-migrantischen Perspektiven auf verschiedenste Art und Weise gerecht werden wollen.Was hat sich durch alternative kulturelle Projekte in Siegen verändert? Welche Lehren und Perspektiven erwachsen aus ihnen? Und wie steht es um das Verhältnis von Kunst, Kultur und politischem Aktivismus?Diese Fragen und mehr wollen wir nach Vorträgen von Philip Engelbutzeder, Cafer Aydin und Lena Hugger diskutieren und weiterdenken.

___Datum: 20.01.2020

Zeit: 18:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten:

https://uni-siegen.zoom.us/j/99782422050 Meeting-ID: 997 8242 2050

https://fb.me/e/42tu7UwJv